Wal oder Delfin?

Wal- versus Delfinbeobachtung

Der größte Teil (ca. 70-80%) des heutigen Whale Watching basiert nach wie vor auf den großen Walen. Grauwale im Pazifik, Blauwale im Nordatlantik, Glattwale vor Südafrika oder Buckelwale vor Australiens Küste – immer noch sind es die Giganten der Meere, die den Menschen besonders faszinieren.

2315ssDie Beobachtung von Delfinen und anderen kleinen Walen nimmt besonders in den letzten Jahren an Bedeutung zu. Das liegt v.a. daran, dass immer mehr ortstreue (oder residente) Delfinpopulationen – nicht zuletzt durch die intensivierte Freilandforschung – bekannt werden. Außerdem sind solche Populationen i.d.R. verlässlicher anzutreffen als wandernde Großwale, was sie für kommerzielle Anbieter besser „erschließbar“ macht.