Aktivitäten 2001

Umweltpreis für M.E.E.R. La Gomera!

umweltpreisDie schönste Nachricht zuerst: unser Projekt M.E.E.R. La Gomera wurde soeben mit der internationalen Umweltauszeichnung „Umwelt und Tourismus 2001“ ausgezeichnet! Dieser Preis wird seit 1987 vom Deutschen Reisebüro- und Reiseveranstalter Verband (DRV) vergeben. In der Laudatio zur Preisverleihung heißt es, daß das Projekt „beispielhaft und innovativ neue Wege der Zusammenar-beit im Bereich Forschung und Tourismus aufzeigt“.

Wir freuen uns riesig über diese große Anerkennung unserer jahrelangen Arbeit. Der Preis selber wird durch eine sehr schöne Statue verkörpert. Wir werden in Zukunft sicher von dieser Imageauf-wertung und dem größeren Bekanntheitsgrad profitieren.

 

Projekt M.E.E.R. La Gomera

arbeitkokofernDas Projekt auf der kleinen Kanareninsel wurde auch in diesem Jahr in gewohnter Manier weitergeführt: an Bord der Whale Watching-Boote des Club de Mar wurden die Gäste über Wale und Delphine und über unsere Ziele und Arbeitsweise informiert. Hierzu haben wir unsere Kooperation mit Susanne S. Braack von der Wellenreiter Reiseagentur intensiviert. Sujatiya ist aktives Mitglied des Vereins und seit diesem Jahr unsere „ständige Ver-tretung“ für die Infoarbeit auf Gomera. Mit ihrer Hilfe werden inzwischen wöchentliche Infoabende für die Touristen veranstaltet. Unsere Infoblätter liegen dauerhaft aus und einige unserer Forschungsergebnisse werden per Aushang der Öffentlichkeit präsentiert.

Außerdem wurde unser Kontakt zur Kanarischen Umweltbehörde durch persönliche Gespräche und fortlaufenden Schriftverkehr weiter gefestigt. Im Mai war ein Fernsehteam des Bayerischen Rundfunks auf der Insel und drehte einen Beitrag über unsere Arbeit.

 

Wissenschaftliche Forschung

ritter_bootWährend zwei mehrmonatiger Aufenthalte unseres Projektbiologen Fabian Ritter auf La Gomera im Frühjahr und im Herbst wurden weitere Sichtungs-daten erhoben und die verhaltensbiologi-schen Beobachtungen fortgesetzt. Aus den Daten gingen in diesem Jahr zwei Veröffentlichungen hervor: bei der Konferenz der European Cetacean Society (ECS) in Rom (Anfang Mai 2001) stellten wir ein wissenschaftliches Poster mit dem Titel „21 Cetacean Species off La Gomera (Canary Islands): Possible Reasons for an Extraordinary Species Diversity“ vor.

Darin wurden die Sichtungsdaten der Jahre 1995-2000 zusammengefaßt und die Forderung nach einem Schutzstatus für die Gewässer La Gomeras zum Ausdruck gebracht. Im Fachjournal Aquatic Mammals wird zu Beginn 2002 der Artikel „Behavioural observations of Rough-toothed dolphins off La Gomera (Canary Islands) with a special reference to their interactions with humans“ erscheinen. Die Verhaltensdaten der Rauhzahndelphine aus den letzten Jahren, die in diesem Artikel analysiert werden, wurden in diesem Frühjahr um einige spektakuläre Beob-achtungen bereichert: Wir konnten eine Gruppe dieser Spezies beobachten, wie sie sich gemeinsam um ein totes Neugeborenes kümmerte. Die Beobachtungen erstreckten sich über fünf Tage hinweg, womit uns der Beweis gelang, daß dieses Beistandsverhalten bei Delphinen sehr lange anhält. Die Veröffentlichung dieser Beobachtungen innerhalb einer fachbezogenen Newsgroup und in der Presse fand breite Beachtung.

Darüber hinaus wurde im Sommer/Herbst ein Konzept zur Erstellung eines umfassenden Forschungsberichtes erstellt, der die gesamten Verhaltens-daten der letzten 6 Jahre zusammenfassen wird und – sofern die Finan-zierung gesichert ist – im nächsten Jahr erscheinen soll.

 

Praktikumskurse

eva_friendsNach dem grandiosen Start im letzten Jahr fanden 2001 zwei Praktikumskurse ( je eines im Frühjahr und im Herbst) statt. Die Teilnehmer kamen wiederum aus ganz Europa. Die Betonung des wissenschaftlichen Charakters des Kurses zog dieses Jahr besonders Studenten an, zumal an verschiedenen Universitäten in Deutschland und Österreich Aushänge ge-macht wurden. Uns freut besonders, daß die Kurse nun auch offiziell als studienbegleitendes Praktikum an der Humboldt-Universität (Berlin) anerkannt sind. Das Feedback der Teilnehmer war wieder einhellig begeistert. Bei der Befragung der Praktikanten nach ihren Erfahrungen innerhalb der zwei Wochen „hagelte“ es Bestnoten!

 

Video-Lehr-Film

In unermüdlicher und aufwendiger Arbeit hat Korina Gutsche den Film „Das Meer vor La Gomera“ fertiggestellt! Dieses 22minütige Video – von dem es Versionen in Deutsch, Englisch und Spanisch gibt – stellt in wunderschönen Bildern die Arbeitsweise des Projektes M.E.E.R. La Gomera sowie dessen Inhalte und Zielsetzungen dar. In erster Linie bei unserer Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt (z.B. bei den Infoabenden auf Gomera, für unsere Partner-organisationen und für die Kanarischen Behörden), wird diese Pro-duktion auch bei der Werbung neuer Kooperationspartner und Sponsoren helfen. Der Verkauf des Videos ist zukünftig ebenfalls denkbar. Für die Finan-zierung der Produktion danken wir an dieser Stelle ganz herzlich der Deu-tschen Umwelthilfe und der Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD)!

 

Presse- und Medienarbeit

presse_zeitungDurch die tatkräftige Unterstützung der Biologin und Journalistin Daniela Lipka aus Wien, die im Frühjahr am Praktikum teilnahm, erschienen diverse Artikel über M.E.E.R. La Gomera und unser Praktikum, z.B. in der Wiener Zeitung, Allegra, Umwelt und Bildung des österreichichen Umweltministeriums, Universum Magazin und in den Mitgliederzeitschriften von Vier Pfoten und WWF Österreich.

Eine gemeinsame Presseerklärung mit der GRD zu den oben beschriebenen Beobachtungen der Rauhzahndelphine führten zu zahlreichen Artikeln z.B. in Focus, Ein Herz für Tiere, Tagesanzeiger Zürich und diversen Internet-Zeitungen. Weitere Berichte mit Bezug auf unsere Arbeit waren im Tagesspiegel Berlin und Meridiani (Italien) zu lesen. Am 10. September wurde außerdem in der Sendung Zeit für Tiere des Bayerischen Rundfunks (BR3) der Beitrag über Gomera und Delphine gesendet.

 

Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland

In Deutschland versorgt unsere eifrige Mitarbeiterin Dr. Kerstin Neumann, nach wie vor emsig die zahlreichen Info-Anfragen, die bei uns eintreffen. Wir erhalten außerdem immer mehr Nachfragen aus ganz Europa zu unseren Praktikumskursen. Überdies waren wir auf verschiedenen walbezogenen Veranstaltungen präsent, so z.B. dem Delphinfestival in Freiburg und dem Walwirbel, einer Veranstaltung des Zoologischen Museums der Universität Göttingen. Im Dezember fand außerdem ein Vortrag von Fabian Ritter zum Thema „Whale Watching “ in der Vortragsreihe Wal und Mensch der tierärztlichen Hochschule Hannover statt.

 

Kooperationen

grd4color2cmDie Vernetzung mit nationalen und internationalen Organisationen trägt weitere Früchte. Neben unserern bisherigen Kooperationspartnern Deutsche Umwelthilfe, Vier Pfoten und dem Club de Mar konnten wir die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (München) als neue Partner-organisation gewinnen. Mehrere Teilprojekte sind bereits in Planung und die GRD schaltete soeben eine umfassende Darstellung von M.E.E.R. La Gomera und einen Spendenaufruf in ihrer Mitgliederzeitschrift Delphinpost.

Rückblick in das Jahr 2000…