Neue Studie zu den Großen Tümmlern der Kanaren

Berlin, Teneriffa, März 2014.

Große Tümmler wandern regelmäßig zwischen den Inseln hin und her

großeTümmler1Schon lange wurde vermutet, dass die um die Kanaren ansässigen Großen Tümmler nicht jeweils nur einer Insel treu sind. In welchem Ausmaß sie jedoch auch zwischen den Inseln unterwegs sind, war nicht bekannt. Eine Studie der Universität La Laguna auf Teneriffa, die in Zusammenarbeit mit M.E.E.R. e.V. entstand, belegt nun zum ersten Mal, wie weitläufig Große Tümmler ihren Lebensraum nutzen. Offenbar wandern sie regelmäßig zwischen den Inseln hin und her. Die Tiere von La Gomera wurden gleich mehrfach vor verschiedenen anderen Inseln gesichtet.

Die Forschergruppe der Universität La Laguna bedienten sich der Methode der Foto-Identifikation, die auf der individuellen Erkennung anhand spezieller Merkmale an der Rückenfinne (Kerben, Narben, etc.)beruht. Da M.E.E.R. e.V. diese Methode ebenfalls anwendet, konnten wir die Anfrage der Uni, ob wir unsere Fotos zur Verfügung stellen, positiv beantworten. Wir steuerten dann Bilder aus insgesamt 12 Jahren (2000-2011) zur Studie bei.

Über 300 identifizierte TümmlergroßeTümmler2

Die Ergebnisse sind erstaunlich. Offenbar wandern Große Tümmler regelmäßig zwischen den Inseln hin und her. Dabei Tiere beschränken sich einzelne auch nicht auf zwei Inseln, einige Individuen wurden über die Jahre vor drei verschiedenen der Kanaren gesehen. Über 10% der insgesamt 313 identifizierten Tümmler wurden vor mehreren Inseln gesehen. Die Distanz, die sie dabei zurückgelegt haben mussten, variierte zwischen 30 und 130 km. Dass einige der Individuen mehrfach mit denselben anderen Tieren gesichtet wurden, deutet darauf hin, dass es lang andauernde Bindungen zwischen den Tieren innerhalb der Population gibt.

Verbesserter Schutz tut not!

Schutzgebiete für Tümmler (grau)

Die Studie hat auch Implikationen für den Schutz der Großen Tümmler im Archipel. Bisher wurden nur einige recht kleine Gebiete vor den Inseln als Schutzgebiete ausgewiesen. Jetzt ist jedoch klar, dass auch die Bereiche zwischen den Inseln wichtig für die Tiere sind. Die Autoren, darunter Fabian Ritter von M.E.E.R. e.V. argumentieren deshalb, dass die Größe der Schutzgebiete den neuen Ergebnissen angepasst werden muss. Bis Große Tümmler auf den Kanaren effektiv unter Schutz stehen, wird wohl noch eine ganze Weile vergehen.

Die Studie steht hier als Download zur Verfügung…

20
Posted in Allgemein.