MPA-REPORT FÜR SCHUTZGEBIET VOR LA GOMERA

Berlin, Juni 2012

Im Juni 2012 erschien der neue Bericht des M.E.E.R. e.V., der das Modell eines Meeresschutzgebietes entwirft, das auf nachhaltiges Whale Watching vor der kanarischen Insel La Gomera ausgerichtet ist. Es handelt sich um einen weiteren Meilenstein der wissenschaftlichen Arbeit des Vereins.

15 Jahre intensiver Cetaceen-Forschung vor der kanarischen Insel La Gomera stecken in dem 37-seitigen Werk, welches druckfrisch auch beim Wissenschaftsausschuss der 64. IWC-Konferenz in Panama vorgestellt wurde.

Zeitgleich legten wir den Report den zuständigen Behörden der spanischen Regierung in Madrid, der Umweltabteilung der Regierung der Kanarischen Inseln und der Inselregierung sowie dem Nationalparkamt auf La Gomera vor.

Auf Grundlage des Wissens über Biologie und Ökologie der Cetaceen vor La Gomera beschreibt der Report, warum erfolgreicher Meeresschutz ein umfassendes Konzept benötigt, und wie dieses aussehen kann. Er fokussiert insbesondere die individuellen Voraussetzungen La Gomeras für die Einrichtung eines marinen Schutzgebietes („Marine Protected Area“, MPA) für Meeressäuger bei gleichzeitiger (Weiter-) Entwicklung eines nachhaltigen Whale Watching-Tourismus. Dabei werden die verschiedenen Nutzergruppen (z.B. Fischerei, Tourismus, lokale Bevölkerung, etc.) genau beleuchtet und die notwendigen Regulierungen dargelegt, die für eine nachhaltige ökologische sowie ökonomische Entwicklung notwendig sind.

 

Spezifische Handlungsempfehlungen

759111bf63Die spezifischen Handlungsempfehlungen, die den Rahmen für ein umfassendes Managementkonzeptes für das Schutzgebiet stecken, sind das Kernstück des Berichts. Sie basieren auf dem großen Datenschatz des M.E.E.R. e.V., der über viele Jahre in Zusammenarbeit mit seinen Partnern – allen voran dem Whale Watching-Anbieter OCEANO La Gomera – im Rahmen des best practice-Projektes MEER La Gomera erarbeitet wurde.

Wichtige zeitgemäße Aspekte wie der ökosystemare Ansatz, die Betonung des vorbeugenden Prinzips („precautionary principle“) und der Einbezug aller Akteure sind in der Begründung des vorgeschlagenen Schutzstatus genauso integriert wie Vorschläge zu Forschung, Monitoring, Durchsetzung und Finanzierung des Schutzgebietes. Insgesamt zielt der Maßnahmenkatalog auf den Schutz des gesamten marinen Ökosystems vor La Gomera und damit auch aller Delfin- und Walarten ab.

Die Handlungsempfehlungen sind indes nicht nur für La Gomera bzw. die Kanaren, sondern auch für die Einrichtung von Meeresschutzgebieten für Cetaceen in Europa und weltweit relevant – überall dort, wo Whale watching betrieben und erhöhter Schutz der Cetaceen notwendig wird. Der Bericht kann somit zu einem wichtigen Instrument zur Einrichtung mariner Schutzgebietes auf internationaler Ebene werden.

Mehr Informationen sowie den gesamten Report als PDF-Dokument Download gibt es hier:

PDF-Dokument

 

20
Posted in Allgemein.