Neues

Vortrag im Bremer Überseemuseum

img_1423_bBremen, November 2015. M.E.E.R.-Vorsitzender Fabian Ritter gab im Rahmen der Ausstellung „Faszination Wale – Mensch. Wal. Pazifik“ im Bremer Überseemuseum einen Vortrag über Intelligenz und Kultur bei Delfinen & Walen. Die Veranstaltung war bis auf den letzten Platz ausverkauft und kam beim interessierten Publikum sehr gut an –unbedingt wiederholenswert!

Thema „Ship Strikes“ auf dem ASCOBANS meeting

Den Haag, Oktober 2015. Wir freuen uns, dass Fabian Ritter beim ascobansaktuellen ASCOBANS meeting in Den Haag/Niederlande die gemeinsame Präsentation der Internationalen Walfang Kommission IWC und M.E.E.R. e.V. zum Thema „Ship Strikes“ (Kollisionen von Schiffen mit Walen) in Teilen vorstellen konnte! (ASCOBANS – Agreement on the Conservation of Small Cetaceans of the Baltic, North East Atlantic, Irish and North Seas.)

Wachsende Kooperationen auf La Gomera

La Gomera, Oktober 2015. Ein Treffen mit Vertretern von volker1M.E.E.R. e.V./OCEANO und der Nationalparkleitung Garajonay sowie dem Lehrerkollegium der Schule in Borbalán auf La Gomera verlief vielversprechend. Sowohl das Nationalparkamt als auch MEER – vertreten durch unseren Biologen und Lehrer Volker Smit – bekamen die Möglichkeit mithilfe einer kurzen Präsentation ihre Bildungsprogramme vorzustellen und Material und Broschüren zu verteilen.

Continue reading

Infos für Kinder: OLIs wilde Welt – Besuch auf La Gomera

La Gomera, Oktober 2015. M.E.E.R. e.V. hat Besuch! olis-wilde-weltDer kleine Löwe OLI erforscht in seiner Reihe „OLIs wilde Welt“ wilde Tiere und liefert dabei viele tolle Informationen für Kinder. Er war auch bei uns auf La Gomera und zusammen mit Meeresbiologen Volker Boehlke auf dem MEER bei den Delfinen… Am Samstag, den 10.10.2015 und 17.10.2015 liefen die beiden unterhaltsamen und interessanten Folgen über seinen Besuch bei den Delfinen im KIKA/SWR, produziert von der Film Company Baden-Baden.

Frisches Blau, neue Exponate, faszinierender Sound!

La Gomera, Oktober 2015. Auf La Gomera gaben fleißige und gut renovierung1gelaunte Helferinnen und Helfer der Dauerausstellung „Delfine und Wale vor La Gomera – Artenvielfalt im Wandel“ von M.E.E.R. e.V. neuen Glanz – pünktlich zum 7. Geburtstag der Ausstellung! Neben frischer Farbe und neuem Sound gab es natürlich auch viele kleine Verbesserungen, Continue reading

M.E.E.R. Bildung für Kids auf La Gomera

La Gomera, Oktober 2015. Am 7. und 8. Oktober nahmen die vb1200 Grund- und Vorschulkinder der lokalen Schule in Borbalán, La Gomera, an einem ganz besonderen Ausflug teil: Im Rahmen einer mehrwöchigen Unterrichtseinheit lernten die Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren auch zwei Tage lang mit Unterstützung von M.E.E.R. das Meer und seine Bewohner kennen. Koordiniert durch unseren Biologielehrer und MEER-Biologen Volker Smit gab es eine Einführung in das Leben der Wale und Delfine vor La Gomera in den Räumen unserer Dauerausstellung in der Nähe des Hafens. Zusätzlich gab es eine Erkundung des lokalen Felswattes unter Anleitung unseres Spezialisten vor Ort, dem Meeresbiologen Volker Boehlke. Continue reading

Gemeinsame Präsentation zum Thema Ship Strikes

Stralsund, September 2015. Auf der shipstrikesvortraginternationalen PMCE-Konferenz (Progress on Marine Conservation in Europe) in Stralsund stellte Fabian Ritter das Thema „Ship Strikes“ (Kollisionen von Schiffen mit Walen) anhand einer gemeinsamen Präsentation der Internationalen Walfang Kommission IWC und M.E.E.R. e.V. dar.

Präsentation neuer Forschungsergebnisse

San Diego, Mai 2015. M.E.E.R. e.V. stellte neue iwcForschungsergebnisse in San Diego beim Scientific Committee der IWC (International Whaling Commission) vor: Die Studie über Anomalien bei Cetacea vor La Gomera wurde von den internationalen Experten gelobt…

Der Ölteppich des Schweigens

Gran Canaria, April/Mai 2015.

Satellitenbild: ESA

Satellitenbild: ESA

Es ist nicht leicht, sich derzeit ein Bild über die Lage nach dem Untergang des russischen Fischtrawlers Oleg Naydenov vor Gran Canaria zu machen. Diejenigen Berichte, die man lesen kann, beklagen fast alle gleichzeitig, dass man keine genauen Details kennt und Informationen nur spärlich nach draußen in die Öffentlichkeit dringen. Dabei handelt es sich um eine (h)ausgemachte Umweltkatastrophe.

 

 

 

 

 

Continue reading