Ocean Transformation

Wissenschaft – Spiritualität – Gemeinwohl

Veränderung für uns Menschen und für das Meer

Ocean Transformation basiert auf der Idee, dass wir uns bei der Begegnung mit dem Meer und Meeressäugern öffnen und nach innen schauen. Was wird in uns bewegt, wenn wir die Weite des Ozeans erfahren oder den Tieren begegnen?

Mit Ocean Transformation kreieren wir einen Raum der Begegnung. Dabei geht es um Begegnungen mit den Tieren, aber auch mit uns als Gemeinschaft, sowie mit uns selbst. Im Mittelpunkt stehen die Ausfahrten aufs Meer, die der Suche nach den Walen und Delfinen gelten. Die Erlebnisse auf See werden wichtige Impulse für unsere Beschäftigung mit dem Verhältnis Wal/Delfin-Mensch geben und bilden die Grundlage für alles Weitere.

Die zentralen Fragen, die wir uns während des Seminars stellen wollen, lauten: Was bedarf es, damit wir uns verändern? Wie schaffen wir eine Verbindung zwischen Wissen und Handeln? Wie können uns Wissenschaft und Spiritualität dabei helfen?

Wir werden unser gesammeltes Wissen an die Teilnehmenden weitergeben, was in Form von speziellen Vorträgen, aber auch in Gesprächsrunden bzw. Frage- und Antwort-Runden geschehen wird, sowie mithilfe von Übungen, Yoga und Meditationen. Diese sollen uns dabei helfen, dem Wesen der Tiere näher zu kommen. Es geht um ganzheitliche Wahrnehmung – mit dem Kopf und mit dem Herzen.

Dadurch wollen wir eine Brücke schlagen zwischen Wissenschaft und Spiritualität. Die Arbeit von M.E.E.R. ist seit je her geprägt von wissenschaftlicher Forschung als Basis für verbesserten Meeresschutz. Wissenschaft als Wissens- und Datenlieferant ist ein enorm wirkungsvolles Mittel, um Argumente zu sammeln und z.B. Überzeugungsarbeit auf politischer Ebene zu leisten. Sie ist ein probates Mittel, die Prozesse in der Welt zu beschreiben und (im besten Falle) zu durchschauen. Aber vermehrtes Wissen ist kein Garant für klügeres oder gar weises Verhalten.

Bei allen Themen blicken wir gleichzeitig auf die Wale und Delfine. Können wir von ihnen Lernen? Wenn ja, was? Uns liegt nichts an einer Verklärung dieser Mitgeschöpfe. Jedoch gibt es vielleicht Bereiche, die für uns wichtig und lehrreich sind. In diesem Sinne wollen wir uns der Lebensweise, der Intelligenz und der Kultur von Walen und Delfinen auf ganzheitliche Art und Weise annähern, ohne sie zu überhöhen – Wissenschaft trifft Spiritualität.

Schließlich wollen wir gemeinsam mit den Teilnehmenden Fragen rund um das Gemeinwohl erörtern. M.E.E.R. ist eine gemeinnützige Organisation, die per Definition der Allgemeinheit dient. Aber der Glaube an einen persönlichen Nutzen durch das eigene Verhalten, das nicht primär nur dem eigenen Wohl dient, ist in unserem gesellschaftlichen System scheinbar nicht weit verbreitet. Oder doch? Wann wird Selbstlosigkeit zur Motivation für das eigene Handeln? Welche Konzepte für die persönliche gesellschaftliche Entwicklung, die Politik, die Wirtschaft gibt es in dieser Hinsicht?

Wo stehen Wissenschaft und Gemeinwohl innerhalb unserer Gesellschaft, welche Rolle erfüllen sie in einem kapitalistischen System, dessen Irrwege sich immer deutlicher und in globalem Ausmaß zeigen? Wie ist Gemeinschaft heute zu verstehen in einer Welt, wo wir immer stärker in globalen Zusammenhängen denken müssen?

Wir bieten Mitgliedern, Förderern und Paten von MEER einen Rabatt von 10%! Bitte geben Sie bei Buchung das Codewort  „MEER-10“ an.

Dieses Seminar wird veranstaltet von OCEANO Meerzeit Reisen, dem langjährigen Kooperationspartner von MEER e.V.: https://oceano-whalewatching.com

Weitere Informationen / Buchung

Hier erhältst Du die Informations-Broschüre (PDF)

Hier erhältst Du das Buchungsformular (PDF)

Praktische Informationen

Ablaufplan des Seminars

Vorstellung der Seminarleitung