Neues

Neues Seminar Angebot!

Ocean Transformation. Wissenschaft – Spiritualität – Gemeinwohl

Seit über 20 Jahren beschäftigen wir uns bei M.E.E.R. in ganz praktischem Sinne mit den Meeressäugern und der Wirkung, die sie auf uns Menschen haben. Mit unserer neuen Seminarreise Ocean Transformation kreieren wir einen Raum der Begegnung: mit den Tieren, sowie mit uns selbst – als Individuen und als Gemeinschaft. Im Mittelpunkt stehen sieben begleitete, ökologisch nachhaltige Whale Watching-Ausfahrten. Die Erlebnisse auf See werden wichtige Impulse für unsere Beschäftigung mit dem Verhältnis Wal/Delfin-Mensch geben. Wir wollen die Kraft aufgreifen, die aus der Begegnung mit den wild lebenden Tieren entsteht, und sie dazu nutzen, uns den wesentlichen Fragen des Lebens zu stellen.

Wir bieten Mitgliedern, Förderern und Paten von MEER einen Rabatt von 10%! Bitte geben Sie bei Buchung das Codewort  „MEER-10“ an.

Weiterlesen

Die russische Wal-Hölle

(c) Christopher Swann

Am 10. November 2019 atmeten Tierschützer und Ökologen der ganzen Welt erleichtert auf. Die letzten Weißwale verließen das Walgefängnis in der Srednjaja Bucht in der Nähe von der Stadt Wladiwostok im Osten Russlands. Die mehr als ein Jahr dauernde Hölle war zu Ende. Genau so viel Zeit verbrachten Weißwal- und Walkälber in engen schmutzigen Becken. Weiterlesen

Unterricht am MEER auf La Gomera

Am 27.02. 20 hatte die Biologielehrerin Mayra mal wieder die erstaunliche Vielfalt der Meereslebewesen an der Küste von Valle Gran Rey zum Thema ihres Unterrichtes gemacht. In zwei Gruppen konnten wir in Kooperation mit GomeraVive! 37 animierte Kinder und Jugendliche für die Fauna in der Gezeitenzone begeistern. Vor einigen Jahren hatte der M.E.E.R. den Kontakt zur örtlichen Schule hergestellt.

In der dritten Neuauflage dieser meeresbiologischen Exkursionen wurde wieder ein Projekt durchgeführt, bei welchem die Schüler selber mit eigenen Fotos eine Arbeit über die Küstenfauna erstellen. Zunächst stimmte die Lehrerin Mayra alle Teilnehmer darauf ein, dass man sich in einem Naturschutzgebiet bewegte und natürlich alle Tiere mit großer Vorsicht zu behandeln seien. Nach einer kurzen Einstimmung, welche Tiere man wohl gefahrlos berühren kann, konnten die Schüler herausfinden, wie sich Seeigel, Seesterne, Schlangensterne und Seegurken ernähren, wie Krabben und Garnelen wachsen, wer die Schneckengehäuse für Einsiedlerkrebse freimacht und welche Fische am besten die Temperaturschwankungen in den Gezeitentümpeln überstehen.

Wir hoffen, dass die Aktivitäten in Kooperation mit der örtlichen Schule weiterhin stattfinden können und danken den Mitarbeitern von GomeraVive!herzlich für diese wunderbare gemeinsame Aktion. Als Nächstes sind im Mai Ausflüge mit Lehrern und Schülern zu den Walen geplant, zusammen mit unserem Partner Oceano Gomera machen wir es möglich!

Mit der GRD auf der Messe boot

Düsseldorf, Januar 2020

„Alle Jahre wieder“ war M.E.E.R. auch in diesem Januar auf der Messe boot in Düsseldorf vertreten. Am Stand unseres langjährigen Partners GRD (Gesellschaft zur Rettung der Delfine) leisten wir dabei tatkräftig Unterstützung, um möglichst viele Menschen für die Welt der Wale und Define zu begeistern und um für ihren Schutz zu werben. Weiterlesen

Wir trauern um Kerstin Neumann

Am 15. Januar ging unser langjähriges aktives Mitglied, Kerstin Neumann (1964-2020) nach langer und schwerer Krankheit aus dem Leben. Kerstin hat die Geschichte von M.E.E.R. wesentlich beeinflusst und mitgestaltet, vor allem in den Anfangsjahren. Schon im Jahr 1999, ein Jahr nach der Gründung, trat sie dem Verein bei und war seither eines der prägendsten und aktivsten Mitglieder von M.E.E.R. Als Veterinärmedizinerin schlug ihr Herz stets für Tiere, und ihre gleichsam hohe Begeisterung für die Wale und Delfine brachte sie vielfach nach La Gomera. Immer wieder trug sie mit Entschlossenheit zu unseren Diskussionen bei, hat viele Projekte mit auf den Weg gebracht und kontinuierlich tatkräftig angepackt. Ihre Bestimmtheit, ihr Engagement und ihr trockener Humor waren legendär.

Wir haben eine wunderbare Freundin, eine starke und tapfere Frau, eine engagierte Mitstreiterin und echte Kämpferin verloren.

Weiterlesen

Kanarische Inseln zum Hope Spot erklärt

Dezember 2019.

Während der Weltklimakonferenz in Madrid wurden die Gewässer zwischen Teneriffa und La Gomera als sogenannter Hope Spot ausgerufen. WDC hofft, dass dies einen positiven Effekt auf die Bemühungen hat, die Gewässer um die Inseln wirksam zu schützen.

“Mission Blue”, die im Jahr 2009 von der weltweit bekannten Meeresbiologin Sylvia Earle gegründete Organisation, hat die Region nun offiziell als Hope Spot deklariert. Das Konzept der Hope Spots dient dazu, besonders wichtige Meeresgebiete bekannter zu machen und besser zu schützen.

Weiterlesen

CETTUS Workshop

Teneriffa, Oktober 2019.

Foto: Volker Smit

Am 22. Oktober 2019 fand der Workshop „ESTRATEGIAS PARA LA OBSERVACIÓN SOSTENIBLE DE CETÁCEOS Y ESPECIALIZACIÓN INTELIGENTE DEL TURISMO EN CANARIAS“ (übersetzt etwa: „Strategien für einen nachhaltigen Walbeobachtungstourismus und intelligente Spezialisierung des Tourismus der Kanaren“ auf Teneriffa statt. Seitens M.E.E.R. war unser 2. Vorsitzender Volker Smit mit dabei sowie für unseren Partner OCEANO Volker Trautmann (Skipper) und Volker Boehlke (Guide) anwesend. Weiterlesen

(Meeres-)Umweltbewusstsein im Valle Gran Rey

Eberswalde.

Herzlichen Glückwunsch an Maita Bengsch zum M.A. Nachhaltiges Tourismusmanagement!

Zum Abschluss ihres Studiums an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, unseres langjährigen Partners, war Maita Bengsch bereits im letzten Jahr auf La Gomera unterwegs und hat Einheimische und Touristen zu ihrem Umweltwissen sowie ihrer Einstellung gegenüber der (Meeres-)Umwelt befragt. Weiterlesen

UPCOMING: 7. ECS-Workshop in Folge!

Berlin, Oktober 2019.

Wir sind sehr stolz darauf, dass am 8. Dezember 2019 der 7. ECS-Workshop in Folge von M.E.E.R. e.V. durchgeführt werden wird. Unter dem Titel

„ARTS“ AS A TOOL FOR COMMUNICATING MARINE MAMMAL SCIENCE

werden wir wieder einmal neue Wege beschreiten. Gemeinsam mit Dr. Luigi Alessandro Bundone von Archipelagos – ambiente e sviluppo aus Italien möchten wir im diesjährigen Workshop den Fokus auf die Kunst als mögliche Kommunikationsform für wissenschaftliche Erkenntnisse betrachten und im Zusammenhang mit verschiedenen Projekten vorstellen. Weiterlesen

Das M.E.E.R. e.V.-Team beratschlagt, tüftelt und stellt Weichen!

Berlin, September 2019.

Im September haben sich neun der aktiven Mitglieder von M.E.E.R. e.V. zu einem Inspirationswochenende mit integrierter Jahreshauptversammlung in Berlin-Kladow am Wannsee getroffen.
Mit Blick auf die Wellen strömten die Gedanken…Wir haben das letzte Jahr resümiert, reflektiert, gefeiert, formal abgeschlossen und uns dann mit ganzem Herzblut neuen Aufgaben sowie der Planung unserer Aktivitäten für 2020 gewidmet. Vieles wird sich verändern, Bewährtes wird fortgeführt werden und Herausforderungen werden angenommen. Wir freuen uns sehr darauf und senden viele inspirierte Grüße an alle unsere Unterstützer und Freunde! Hier geht es zum Jahresbericht…