Von großen und kleinen Spenden

Bremen, März 2018.

Ich arbeite viel im Home Office für M.E.E.R. e.V.. Manchmal auch noch, wenn meine 6-jährige Tochter gerade mit mir spielen oder mir etwas Wichtiges erzählen möchte. Natürlich erzähle und zeige ich ihr auch, was ich mache und warum. Aber Wale und Delfine sind nicht unbedingt im direkt erlebten Alltag meiner Kleinen, so dass es für sie manchmal schwer vorstellbar ist, wie ich mit meinen Fingern auf der Tastatur eigentlich für den Schutz von Walen und Delfinen arbeite.

Und neulich fand ich auf meinem Schreibtisch diese Nachricht von ihr:

 

Mit ihrem O-Ton: „Nimm Du das mal lieber für die Wale und Delfine, ich brauche das nicht so dringend wie die.“ Meine Tochter ist 6 Jahre alt und bekommt 60 ct Taschengeld in der Woche! Ich war sehr gerührt von ihrem Einsatz…

 

PS: Jede Spende hilft – es muss ja nicht immer gleich ein Wocheneinkommen sein!

Posted in Allgemein.