20 Jahre gemeinsam unterwegs: Wir feiern MEER denn je!

Berlin, Februar 2018.

Vor 20 Jahren, im Januar 1998, wurde M.E.E.R. e.V. gegründet. Was als kleine Initiative zum Schutz der Wale und Delfine vor La Gomera begann, ist heute eine erfolgreiche und sehr effektiv arbeitende NGO (Nichtregierungsorganisation) mit exzellentem Ruf im In- und Ausland.

M.E.E.R. hat über die Jahre mit Kontinuität und viel Herzblut immer wieder Pionierarbeit geleistet. Auf Gomera ist so – vor allem in Zusammenarbeit mit OCEANO Gomera aber auch den anderen Whale Watching Partnern – ein best practice Beispiel für nachhaltigen Walbeobachtungstourismus entstanden, das weit über die Insel La Gomera hinaus strahlt.

 

Einige Meilensteine unserer Arbeit sind:

1998   M.E.E.R. startet die ersten wissenschaftlichen Erhebungen zu Cetaceen vor La Gomera

Ab 2000 Jährliche Praktikumskurse ermöglichen Teilnehmer*innen Einblick in die Theorie und Praxis der Verhaltensforschung sowie in die Praxis des sanften Whale Watching

2001   Das Konzept der integrativen Verknüpfung von Walbeobachtungstourismus mit wissenschaftlicher Forschung und öffentlicher Bildung wird bereits nach wenigen Jahren mit einem internationalen Umweltpreis ausgezeichnet

Ab 2003   M.E.E.R. stellt seine Forschungsergebnisse nicht mehr nur auf Konferenzen und Symposien vor, sondern auch im Wissenschaftskomitee der Internationalen Walfang Kommission

2008   Die DauerausstellungDelfine und Wale vor La Gomera – Artenvielfalt im Wandel“ eröffnet ihre Türen. Sie ist heute die einzige Einrichtung ihrer Art auf den Kanaren.

2012   Auf der Basis einer der mittlerweile größten Cetaceen-Sichtungsdatenbanken der Welt veröffentlicht M.E.E.R. einen umfangreichen wissenschaftlichen Bericht, der das Modell eines Schutzgebietes vor La Gomera entwirft, welches das Ökosystem als Ganzes schützt.

Ab 2013   Die Kooperation mit der lokalen Schule auf La Gomera beginnt und führt zu diversen Aktivitäten für Schüler und Lehrer im Bereich Umweltbildung

Ab 2014   M.E.E.R. veranstaltet jährlich einen ganztätigen Workshop auf der Konferenz der European Cetacean Society. Jedes Jahr wird im internationalen Team Neues zur Verknüpfung von Forschung und Bildungsarbeit erarbeitet.

2017   M.E.E.R. etabliert die erste permanente Plattform zur landgestützten Beobachtung von Cetaceen auf den Kanaren und zeigt einmal mehr auf, wie Nachhaltigkeit im Walbeobachtungstourismus geht.

 

 

Wir sind sehr stolz, über zwei Jahrzehnte hinweg mit vergleichsweise sehr geringen Mitteln so gehaltvolle und wichtige Arbeit geleistet zu haben.

Ohne unsere Förderer, Mitglieder, Paten und Kooperationspartner, vor allem aber ohne den ehrenamtlichen Einsatz unserer aktiven Mitglieder wäre dies nicht möglich gewesen. Ein tiefer Dank geht an alle, die stets an uns geglaubt und uns unterstützt haben.

 

 

Posted in Allgemein.