Unterricht am MEER auf La Gomera

Am 27.02. 20 hatte die Biologielehrerin Mayra mal wieder die erstaunliche Vielfalt der Meereslebewesen an der Küste von Valle Gran Rey zum Thema ihres Unterrichtes gemacht. In zwei Gruppen konnten wir in Kooperation mit GomeraVive! 37 animierte Kinder und Jugendliche für die Fauna in der Gezeitenzone begeistern. Vor einigen Jahren hatte der M.E.E.R. den Kontakt zur örtlichen Schule hergestellt.

In der dritten Neuauflage dieser meeresbiologischen Exkursionen wurde wieder ein Projekt durchgeführt, bei welchem die Schüler selber mit eigenen Fotos eine Arbeit über die Küstenfauna erstellen. Zunächst stimmte die Lehrerin Mayra alle Teilnehmer darauf ein, dass man sich in einem Naturschutzgebiet bewegte und natürlich alle Tiere mit großer Vorsicht zu behandeln seien. Nach einer kurzen Einstimmung, welche Tiere man wohl gefahrlos berühren kann, konnten die Schüler herausfinden, wie sich Seeigel, Seesterne, Schlangensterne und Seegurken ernähren, wie Krabben und Garnelen wachsen, wer die Schneckengehäuse für Einsiedlerkrebse freimacht und welche Fische am besten die Temperaturschwankungen in den Gezeitentümpeln überstehen.

Wir hoffen, dass die Aktivitäten in Kooperation mit der örtlichen Schule weiterhin stattfinden können und danken den Mitarbeitern von GomeraVive!herzlich für diese wunderbare gemeinsame Aktion. Als Nächstes sind im Mai Ausflüge mit Lehrern und Schülern zu den Walen geplant, zusammen mit unserem Partner Oceano Gomera machen wir es möglich!

Veröffentlicht in Allgemein.